YAESU FT-897 CAT an der Mic-Buchse

      YAESU FT-897 CAT an der Mic-Buchse

      Guten Morgen zusammen,
      da die hintere CAT-Buchse an meinem 897 defekt ist, habe ich mir ein Adapter für die Mic-Buchse gebastelt.
      Funktioniert prinzipeill auch, aber leider werden, sobald ich Ham Radio DeLuxe starte, Signale über die NF mitübertragen.

      Kenn jemand zufällig dieses Problem und hat eine Lösung dafür?

      Habe einfach ein CAT5 Kabel genomen und dieses in der Mitte "angezapft". Die beiden Adern RXD und TXD habe ich sogar abgezwickt, diese werden nicht an´s Mikro weitergegeben (hatt aber leider keine Verbesserung gebracht).

      Bin für jede Hilfe dankbar.
      73, Elmar
      QRP war gestern. Was kommt morgen ???
      Hallo Elmar,

      vielleicht bringt es Abhilfe, wenn Du die Mikrofonbuchse nur für CAT verwendest, die Digi-NF aber über die Data Buchse einspeist. Dann versuchen, ob in Betriebsart DIG das Mikrofon "taub" bleibt.

      Oder besteht das Problem darin, dass Du die Signale aus dem Mikrofon hörst? Oder werden die CAT-Steuersignale mit aufmoduliert?

      73 Wolfgang
      Hallo Elmar,

      Du könntest Deine Verkabelung sicherheitshalber mit den Vorschlägen von K6XX und IZ0INX vergleichen. Evtl stimmt ja etwas mit den Masseanschlüssen nicht. Wenn Menüpunkt 059 entsprechend eingestellt ist, gibt es laut Tabelle gesonderte Massen für Mic und PTT/TXD-RXD.

      Sind denn die Störgeräusche weg, wenn Du im Menü 059 auf Standardmikrofon zurückschaltest?
      An welcher Stelle hattest Du probeweise TXD und RXD abgezwickt?
      Ist die Mikrofonverstärkung mit Adapter im Vergleich zu Mic direkt eingesteckt die selbe?

      73 Wolfgang
      Hallo Wolfgang,
      Danke für die Tips.

      Die K6XX alternative wäre noch zu versuchen, bin bisher bei der IZ0INX alternative.

      Ich habe einfach ein 50cm CAT5 Kabel genommen, dort mittig die Ummandelung entfernt und die drei Adern für Masse (also NICHT MIC/GND), RXD und TXD angezapft.
      Im zweiten Schritt hatte ich dann die RXD und TXD Adern gekappt und nur für´s CAT benutzt.
      Keine Verbesserung, lediglich die Mike-Funktionen sind ketzt eingeschränkt, also kein Up/Down.

      => Werde über die Feiertage mal prüfen, ggf. ist ja doch was mit der Masse-Verbindug ;)

      Wenn ich im Menü umschalte ist ruhig, aber da findet ja auch kein Datenaustauch mehr statt.

      73, Elmar
      QRP war gestern. Was kommt morgen ???
      Hallo Wolfgang,
      habe heute nochmal rumexperimentiert, leider keine Erfolge zu verzeichnen.
      Habe mir noch ein ISDN Y-Adapter besort, damit ich besser am Datenkabel testen kann.
      Stand ist jetzt dieser:
      Wenn nur das CAT-Kabel über die Mic-Buchese angeschlossen ist, sind bei TX (über HRD) die CAT-Übertragsungsgeräusche in der NF vorhanden.
      Sie verschwinden erst, wenn der MIC-Gain ganz auf 0 gedreht wird. Wie gesagt, sie werden auch ohne das angeschlossene Mic übertragen!
      Wenn ich auf DIGI-Mode umschalte (ohne was an der Digi-Buchse angeschlossen zu haben), bleibt alles ruhig.
      Habe die verschiedenen Masse-Leitungen / PIN´s mal getauscht, keine Verbesserung.
      => Nun bin ich ratlos!
      73 und Frohe Ostern!
      Elmar
      QRP war gestern. Was kommt morgen ???
      Hallo Elmar,

      hilft es, die beiden Massen (Pin 4 und Pin 7 am RJ-45-Stecker) zu verbinden?

      Verschwindet das Störgeräusch, wenn die Mic-Leitung auf Masse gelegt wird (Pin4 und 5 verbunden)? Oder verändert es sich, wenn das Mikrofon angeschlossen ist?

      Machst Du die Sende/Empangumschaltung mittels CAT-Softwarekommando oder mit der Hardware-PTT am Mike oder mittels RTS-Schaltstufe über das Interface?

      Evtl. steckt ja auch eine Masseschleife dahinter, trotz der galvanischen Trennung im Interface, z.B. über das Antennenkabel.

      73 Wolfgang

      DL1GWW schrieb:

      Hallo Elmar,

      hilft es, die beiden Massen (Pin 4 und Pin 7 am RJ-45-Stecker) zu verbinden?
      => leider nein, keine Änderung

      Verschwindet das Störgeräusch, wenn die Mic-Leitung auf Masse gelegt wird (Pin4 und 5 verbunden)?
      => Habe ich nocht nicht versucht, guter Tip!
      Oder verändert es sich, wenn das Mikrofon angeschlossen ist? => nein

      Machst Du die Sende/Empangumschaltung mittels CAT-Softwarekommando oder mit der Hardware-PTT am Mike oder mittels RTS-Schaltstufe über das Interface?
      => Habe alle drei Methoden versucht, macht keinen Unterschied.

      Evtl. steckt ja auch eine Masseschleife dahinter, trotz der galvanischen Trennung im Interface, z.B. über das Antennenkabel.
      => Werde mal verschiedene Netzteile und ohne Antennenkabel versuchen :)

      73 Wolfgang


      73 und Danke,
      Elmar
      QRP war gestern. Was kommt morgen ???
      Ich weiß, das dies ein alter Thread ist,
      da die FT-817, FT-857, FT-897 ect. aber immer noch viel im Einsatz
      sind, möchte ich zu diesem Thread die Lösung beisteuern.

      Grund für die oben genannten Problem ist ein Fehler in der Zeichnung
      von IZ0INX gewesen. Ich habe mit Felippe Kontakt aufgenommen und
      er hat die Zeichnung geändert.

      So wie es vorher war, waren Pin 1 und 8 vertauscht. Das hatte zur Folge,
      das der TXd auf dem MIC Kontakt lag. Da Kontakt 7 wie aus vielen
      anderen Schaltungen zu anderen Themen und aus der Yaesu-Doku ersichtlich
      ist die Masse ist, sind die am Mikrofon verwendeten Tasten für Up and Down
      bei der CAT-Steuerung TXd und RXd.

      Die korrekte Zeichnung sollte also so aussehen: (Die Spannungsversorgung die
      Felippe jetzt eingezeichnet hat wird bei USB-Adaptern nicht benötigt. Nur bei
      externen Interface-Schaltungen).