Transceiver Kauf nur mit Lizens

      Transceiver Kauf nur mit Lizens

      /Mod on:
      Bitte als Zitat eines anderen Forumbeitrags mit Qullennachweis kennzeichnen.
      /Mod off:



      Immer wieder in Foren zu Lesen, darf ich, oder darf ich nicht?

      Thema: Kauf eines Transceivers

      frank_w Betreff des Beitrags: AmateurfunklizenzVerfasst: Dienstag 5. Juli 2016, 13:17

      Hallo,auch wenn das Herbert nicht gut findet schreibe ich mal das.Vorbereitung der Prüfung habe ich mit dem Internetlehrgang von Moltrecht gelernt.Die Prüfung Klasse E habe ich am 6.6.16 in Berlin bestanden.Also Amateurfunkzeugnis wurde ausgestellt ohne Antrag auf ein Rufzeichen.Eine Rufnummer habe ich nicht beantragt, da ich die Prüfung Technik Klasse A am 15.8.16 mache.Nach bestandener Prüfung Klasse A beantrage ich ein Rufzeichen sonst wären es doppelte Kosten.Herbert sollte seine Ansichten mal genau überprüfen.Kann ich nun eine Suche nach KW Sendern wieder posten?Was meint Ihr??Gruß Frank_________________Gruß Frank Re:

      ANTWORT
      ) Frank - ganz ehrlich: Was soll das? Die "Ansage" ist klar und deutlich, sowie gesetzeskonform. Wer in D. eine Sendeanlage erwerben möchte, muss eine Lizenz dazu vorlegen. Das beinhaltet auch das Rufzeichen. Über das Rufzeichen kann Jedermann öffentlich nachprüfen, ob dieses vergeben ist und an wen.Und ja - ich finde es absolut nicht in Ordnung, dass du Dich hier der "Ansage" der Forenadministration widersetzt!!Aus diesem Grund wird der Thread auch gleich geschlossen. _________________Viele Grüße,Herbert

      Erste: Deine Gesuch zeugt nicht von Ahnung, wie du mehrmals hier und in andere Forum schon bewiesen hat. Dass ich dir nicht glaube, dass du Afu Prüfung geschafft hat, sollte man nicht wundern.Zweite: Herbert hat dir hingewiesen, dass es nicht so läuft.Dritte: wir unterstützt keine Straftat Schwarzfunkerei.Vierte, Kommt mal wieder, wenn du Rufzeichen besitzt, der überprüfen lässt.EDIT: Versucht auch nicht in Wellenkino Gesuch zu erstellen, eben habe ich deine Gesuch geschlossen.EDIT2: Herby war schneller._________________"Die Grenzen meine Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."unbekannt"Nur die Lüge braucht Stütze. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht"Thomas JeffersonNach oben
      :fan:
      Scio me nihil scire.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DK2WW“ () aus folgendem Grund: Zitat und Quellennachweis fehlen

      Zu dem Thema eine Passage der BNetzagentur.
      Zitat Anfang :
      Der Empfang von Amateurfunksendungen und der Besitz von Amateurfunkgeräten ist in Deutschland jedermann gestattet. Für den Betrieb eines Senders einer Amateurfunkstelle sind jedoch besondere Kenntnisse und eine Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst mit personengebundener Rufzeichenzuteilung erforderlich.
      Zitat Ende

      73
      Herbert
      DK2BR
      Ich bin immer wieder überrascht, das hier behauptet wird, man benötigt eine Amateurfunklizenz zum Erwerb eines Amateurfunkgerätes. Das ist doch schon lange nicht mehr so, trotzdem wird es gebetsmühlenartig wiederholt. Das Zitat von DK2BR ist doch eindeutig, der Besitz ist jedermann gestattet, nur der Sendebetrieb nicht.

      Laßt Euch nicht ins Bockshorn jagen...

      73 de DO1MF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DE2MFF“ ()

      Na, wenn der Thread schon nach 6 Monaten wiederbelebt wird:

      Auch früher hat das kein Händler geprüft.


      Wozu auch? Der Händler war schon früher nicht verpflichtet, die Lizenz zu prüfen. Der Betrieb in SENDEFÄHIGEM Zustand war verboten. Eine Zeit lang war sogar der Besitz verboten, wobei das relativ schnell ausgesetzt wurde, nachdem ein findiger Anwalt in den frühen 80ern das aus-prozessiert hat. Dann galt wieder die Unterscheidung "Betriebs- und Sendefähig".

      Der Verkauf von reinen Amateurfunkgeräten war noch nie verboten.

      73 Jörg