Mikrofon für Kenwood TM-702E

      Mikrofon für Kenwood TM-702E

      Dr OMs,

      für ein Kenwood TM-702E wird ein Mikrofon gesucht, bzw. die Typenbezeichnung für die Ausführung mit dem 1750Hz Rufton. Ich habe zwar das MC-44,
      damit kann aber kein 1750Hz Ton erzeugt werden. Leider scheint Kenwood bald für jede Modellserie optisch identische, aber technisch unterschiedliche
      Mikrofone gebaut zu haben, so dass es schwierig ist ein passendes Mikrofon zu finden.

      Über eine Antwort werde ich mich sehr freuen.
      Vy 73 de Armin DO1XXY
      OV E20 Helgoland
      Ausbildungsrufzeichen DN7XXY - - - www.i-fendel.de
      Hallo Armin,
      ich habe hier den Kenwood TM-702E selbst in Verwendung.
      Auf dem Mikrofon ist keine Bezeichnung vermerkt.
      Laut Bedienungsanleitung sollte das Mikrofon die Bezeichnung tragen
      T91-0382-X5. Dies ist die Ausführung, die mit einer "1750"-Taste versehen ist.
      Es würde mich freuen, wenn ich helfen konnte. Solltest Du eine Bezugsquelle für dieses Mikrofon auftun, dann würde ich mich über eine Mitteilung freuen (bei mir scheint die Mikrofonkapsel zu schwächeln).
      Vy 73 de Uli
      DF7MX
      Moinsen
      Habs gleiche Gerät und auch, unter anderem, das gleiche Problem. Bei mir verschwindet das Display immer wieder. Nach drücken mit den Fingern über und Unterhalb der Anzeige gehts dann nach einigem Friggeln wieder. Hab schon an eine kalte Lötstelle gedacht. Hab aber soi nix gefunden. Schade.

      Gruß
      Im Moment treibt bei Amazon ein Troll sein Unwesen. Hier der Link ich bitte alle OM`s die Augen bzw die Ohren offen zu halten.

      Wer, Wie, Was. Der, Die, Das. Wieso, Weshalb, Warum. Wer nicht fragt beibt dumm :D
      Marcus mit "c" aus "winning country" (kleiner Insiderwitz)
      Bei mir verschwindet das Display immer wieder. Nach drücken mit den Fingern über und Unterhalb der Anzeige gehts dann nach einigem Friggeln wieder.


      Das sind wahrscheinlich die Verbindungsstellen Display<->Platine. Da gibt es einen kleinen Verbinder, bei welchen die Platinenseitigen Halter nicht mehr sauber sitzen. Die sind ja teilweise durchkontaktiert - man sieht nicht sofort, wenn sie kaputt sind, kann es bei temporären Ausfällen auch nicht ausmessen. Einfach mal alles zerlegen, die Punkte heiß machen, bißchen (! keine Batzen !) frisches Zinn drauf und wieder zusammensetzen.

      Daß das ein mittlerer Akt ist, kann ich nachvollziehen, weil ich eine ähnliche OP mal bei der Display-Einheit eines 733 gemacht habe (Lampenwechsel). Lohnt sich aber! Wenn der TRX sonst OK ist, bringt ihn das sicher nochmal über die nächsten 5 bis 10 Jahre ;->