Au weia

      auf >Anton< wurde geschrieben:



      Gerade habe ich die Schweizer Kolumne des Funkamateurs gelesen, in der Markus HB9AZT ankündigt, dass er sich von seiner Aufgabe als Schweizer Korrespondent dieser Zeitschrift zurückziehen wird. Er kündigt darin auch schon seinen Nachfolger an: Hans-Jörg Spring HB9ANF soll in Zukunft im Funkamateur über Schweizer Belange berichten.

      Dieser Name hat in meinem Hirnkasten ein Relais aufziehen lassen. Hans-Jörg Spring? Dieser Name kam mir irgendwie bekannt vor. War da nicht mal was?

      Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich mich hier bereits mit Hans-Jörg HB9ANF und seinen Aktivitäten und seinen Gegenspielern befasst. Nämlich hier.

      Hans-Jörg gehört - milde gesagt - zu den Kritikern der USKA und ist meines Wissens aus dem Verein ausgetreten.
      Taucht man an dieser dunklen Stelle im Netz und leuchtet sie mit einem Weblicht aus, so stößt man auf lustige Müsterli. Zum Beispiel dieses Statement der USKA in Sachen Hans-Jörg.

      Eindrucksvoll ist die berufliche Laufbahn von Hans-Jörg, wie sie Markus HB9AZT im neusten Funkamateur beschreibt. Allerdings nicht ganz vollständig. Aber wir wollen nicht in uralten Geschichten wühlen.

      Auch Markus war in seiner Kolumne ein Kritiker mit spitzer Feder. Hans-Jörg dürfte da in gut markierte Fußstapfen treten und u.a. auch der USKA sehr genau auf die Finger schauen. Da könnte ja vielleicht noch eine Rechnung offen sein. Ich bin gespannt und kaufe mir schon mal eine grosse Tüte Popcorn ;-)

      Bild: Kurzschluss

      PS. Wer auf dieses seltsame Blog stößt, mag sich fragen, was die Abkürzung QJ bedeutet. Es handelt sich vermutlich nicht um einen verkürzten Q-Code. Ich vermute, es soll Qualitäts-Journalist heißen ;) Vielleicht wäre der Schreiber auch ein Nachfolg-Kandidat für Markus gewesen?




      Quelle: http://funkperlen.blogspot.com/feeds/4421586283431907019/comments/default